LIFE+: Rettung für Skoda-und Eisenbahnerteich?

LIFE+: Rettung für Skoda-und Eisenbahnerteich?

Das Life+ Projekt "Renaturierung Untere Marchauen" war schon öfters Thema auf meinen Websites. Auf der offiziellen Seite des Projektes (www.life-march.at) ist momentan nichts Neues zu lesen, aber es ist viel geplant und es wird viel erwartet von diesem sehr positiven Projekt! Neben der Übersichtskarte auf Projekthomepage, gibt es auch das untenstehende Prospekt vom NÖ-Landesfischereiverband als PDF-Download:

Prospekt Renaturierung Untere March-Auen!

Sowohl auf der Übersichtkarte auf der Projektseite, als auch am Prospekt des NÖ Landesfischereiverbandes ist die Anbindung der Mäanderteile mit der March bei Grub (Skoda-und Eisenbahnerteich) eingezeichnet. Wie diese Anbindung im Detail erfolgen soll ist nicht herauszulesen, eine Anhebung des Wasserstandes - zumindest in Teilbereichen- an beiden Teichen sollte sich im Endeffekt schon ergeben, könnte ich mir vorstellen. Die Daten zu den Einzelprojekten kenne ich nicht, würden jedoch für uns Fischer mehr Licht ins Dunkle bringen. Was für den Fischereiverein Dürnkrut und dessen Fischer aber noch viel wichtiger ist, dass ist die Priorität dieses Teilprojektes. Sollte die Nummerierung der Teilprojekte gleichzeitig die Priorität sein, dann werden am Eisenbahnerteich und Skodateich noch viele Fische verenden! Das Gesamtprojekt läuft immerhin bis zum Jahr 2017!

Es wäre deshalb besonders wichtig, wenn die Anbindung der Mäanderteile mit der March bei Grub nicht erst am Ende des Gesamtprojektes erfolgt! Dazu müssen jedoch alle am Projekt beteiligten an einen Tisch geholt werden! Die Finanzierung für das Projekt "Renaturierung Untere Marchauen" ist sichergestellt, jetzt müssen auch die Prioritäten gesetzt werden! Wer wird den Stein diesmal ins Rollen bringen? Petri Heil!

Akzeptieren
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden,

dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren!