Sind Interessen u. Ansehen des Vereins gewahrt?

Sind Interessen u. Ansehen des Vereins gewahrt?

Wollte eigentlich den PC schon herunterfahren, gewohnheitsmäßig  machte ich noch ein paar Klicks auf meine gespeicherten Newsfeeds und auf einmal sprang mir der folgende Artikel in die Augen! Doch lesen sie selbst und bilden sie sich ein Urteil würde ich vorschlagen:

08.01.2012: Artikel auf Erstaunlich.at !

Nicht das mich dieser Artikel überraschte, denn ich war noch nicht einmal vom Urlaub zu Hause und wurde schon von einige Fischerkollegen über die genannten Vorfälle informiert!!!! Und diese Kollegen bestätigen das was Erich Reder auf Erstaunlich.at über die untersagte Fischerei schreibt! Eigentlich wollte ich mich zu dem Ganzen gar nicht öffentlich äußern, weil mir solche Vorfälle als Vereinsmitglied eigentlich auch irgendwie peinlich sind. Doch gelten die Bestimmungen des Vereinsstatutes § 7(2.) für alle Mitglieder-einschließlich der Funktionäre- gleich und dort heißt es: Die Mitglieder sind verpflichtet alles zu unterlassen, wodurch das Ansehen und der Zweck des Vereines und des VÖAFV Abbruch erleiden könnte! Mehr glaube ich braucht man dazu nicht zu sagen! Unter Agranazeiten hat es jedenfalls so Vorfälle nicht gegeben! Auch beim Fischereiverein Marchegg habe ich nachgefragt, die Lizenz gilt dort immer bis zur nächsten Generalversammlung mit Lizenzausgabe im Jänner des Folgejahres! Anstatt die Mitglieder mit klaren und unmissverständlichen Informationen zu versorgen und mit allen Interessensvertretern innerhalb des Fischereirevieres ein geordnetes Einvernehmen zu pflegen, kommt man mit solchen unnötigen Aktionen daher! Trotzdem ein Petri Heil!

Akzeptieren
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden,

dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren!