FISCHEREIORDNUNG: Schikane der Fischer?

FISCHEREIORDNUNG: Schikane der Fischer?

Der Jahreswechsel und die ersten Monate im Jahr bedeuten für die vielen Fischereivereine immer volle Terminkalender! Jahresversammlungen werden abgehalten, neue Jahreslizenzen und Fischereiordnungen ausgegeben. Die Jahreslizenzen bilden dabei nicht viel Anlass zur Diskussion - Verteuerungen werden meistens murrend zur Kenntnis genommen! Aber was wird in der heutigen Zeit schon billiger! Die Fischereiordnungen der Vereine dagegen, werden von einigen Mitgliedern sehr oft kritisch betrachtet! Meine Meinung: "Manches mal zu Recht, überwiegend aber zu Unrecht!" Fischereiordnung!

Die Kritikpunkte sind sehr vielfältig - Nur Einschränkungen! Nur Verbote! Schikane der Fischer! Überhaupt überflüssig! - um nur einige mir bekannte zu nennen. Was hat es aber mit den Fischereiordnungen der Vereine wirklich auf sich? Die folgenden Zeilen geben meine ganz persönliche Meinung dazu wieder:

Wie alle FischerInnen wissen, wird die Fischerei in Österreich durch das Fischereigesetz und den Verordnungen im jeweiligen Bundesland geregelt! Für Niederösterreich nachzulesen auf der Homepage des NÖ-Landesfischereiverbandes: Hier klicken! Die rechtliche Basis für die Fischerei in Österreich bilden also die jeweils gültigen Fischereigesetze und Verordnungen! Das noch viele andere Gesetze in die Fischerei hineinspielen sei an dieser Stelle aber ausdrücklich erwähnt! Beispiel: Das Töten von Fischen kann man in der Tierschutz-Schlachtverordnung, Anhang C nachlesen! Es gibt jedenfalls genug Gesetze und Verordnungen im Zusammenhang mit der Fischerei!

Das Wort "Fischereiordnung" kommt im NÖ-Fischereigesetz 2001 nur einmal - im Zusammenhang mit der Vergabe der Höchstlizenzen - vor! Die zwingende Notwendigkeit einer Fischereiordnung für einen Fischereiverein konnte ich ehrlich gesagt nirgends nachlesen! Ich wäre aber Dankbar,wenn mich jemand eines besseren belehrt! Egal ob zwingend oder nicht, eine Fischereiordnung würde ich nicht als überflüssig, sondern im Gegenteil als unbedingt notwendig befinden! Nicht umsonst bekommt jeder Lizenznehmer bei der Übernahme der Jahreslizenz auch die jeweils gültige Fischereiordnung und bestätigt das mit seiner Unterschrift!

Jedes Fischereirevier hat seine Besonderheiten, kein Fischereirevier ist gleich! Die Fischereiordnung soll die Lizenznehmer eben genau auf diese Besonderheiten im jeweiligen Revier hinweisen. Ich sage immer scherzhaft: "Die Fischereiordnung ist die Bedienungsanweisung für das Revier!" Ganz daneben liege ich damit wahrscheinlich nicht! Es mag schon stimmen, dass auch Verbote, Einschränkungen und auch Hinweise auf Gesetze und Verordnungen in der Fischereiordnung zu finden sind, manchmal ist sicher auch Kritik berechtigt!

Jeder Lizenznehmer hat sich mit den Reviergrenzen und mit der jeweils gültigen Fischereiordnung vertraut zu machen, das ist glaube ich das Mindeste! Die Ausrede: "Das habe ich nicht gewusst!" (Fisch&Wasser 01/2014), sollte es eigentlich nicht geben.

Persönlich habe ich meine Fischereiordnung noch nicht als Schikane empfunden, berechtigte Kritik habe ich bei den Jahresversammlungen immer als schriftlichen Antrag zur Abstimmung gebracht. Im Einvernehmen mit dem Fischereiausübungsberechtigten wurden manche mehrheitlich angenommene Anträge auch umgesetzt! Petri Heil Freunde!

Akzeptieren
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden,

dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren!