BIBERMANAGEMENT: Erfolgreiche Konfliktlösung!

BIBERMANAGEMENT: Erfolgreiche Konfliktlösung!

Der Biber ist eine nach nationaler und internationaler Rechtslage geschützte Tierart! Die gesetzliche Regelung liegt in der Kompetenz der Bundesländer (Naturschutzgesetz bzw. Jagdgesetz), die Internationale Rechtslage in der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie). In vielen Gewässern in Österreich wurde der Biber in den letzten Jahrzehnten ausgesiedelt und ist wegen der strengen Schutzmaßnahmen wieder heimisch geworden! Bei meiner Fischerhütte und bei meinen Rundgängen in der Marchau konnte ich schon oft Biber beobachten. Fotos habe ich leider sehr wenige! Fakt ist, der Biber fühlt sich wohl in den Gewässern der March und in der Marchau! Während in der Marchau die Konflikte mit Bibern relativ gering sind, gibt es doch Orte wo Biberfamilien erheblichen Schaden anrichten!

Vorbildlich daher: "Das Land NÖ hat für solche Konflikte ein Bibermanagement eingerichtet und das Biberphone 0664/ 845 39 37 installiert!" Um eine Konfliktlösung war auch der Fischereiverein Marchegg bemüht und stellte gemäß NÖ-Naturschutzgesetz 2000-(§20) einen Antrag an das NÖ-Bibermanagement. Wie die genehmigte Lösung aussieht zeigen die folgenden Bilder:

01.03.2014 - Reinboldgrube Marchegg: Ein Biber ging in die Röhrenfalle!  01.03.2014 - Reinboldgrube Marchegg: Ein Biber ging in die Röhrenfalle!

 Den kompletten Bericht über den Biberfang in der Reinboldgrube in Marchegg gibt es auf der Vereinshomepage Fischereiverein Marchegg: Hier zum Beitrag! Ein gerne von mir verwendeter Spruch kommt auch in diesem Fall zum Tragen: "Wo ein Wille, da ist auch ein Weg!" Petri Heil!

Akzeptieren
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden,

dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren!