MARCHFISCHER: Quick-Info W-20-2014!

MARCHFISCHER: Quick-Info W-20-2014!

Die Wetterprognose hat wieder einmal gehalten! Fast die ganze Woche hat es geregnet, die Regenintensität war im Weinviertel und in Tschechien aber nicht so hoch. Gott sei Dank können wir nur sagen, denn in den Voralpen sind viele Flüsse über die Ufer getreten, viele Dörfer sind im wahrsten Sinne des Wortes abgesoffen! Eine Katastrophe! Die March und die Thaya sind diesmal friedlich geblieben, ein größeres Hochwasser ist ausgeblieben. Die March ist schon wieder im Fallen!  Ich nützte den guten Wasserstand und blieb von Freitag auf Samstag bei der Hütte und das lehmige Wasser bescherte mir doch einige Fische im Daubelnetz:

17.05.2014: Die March ist nach dem Regen etwas angestiegen!  17.05.2014: Ein Tolstolob mit 13.50 Kilo ging mir ins Netz!  17.05.2014: Weissenbäck Alfred präsentiert Tolstolob mit 16.50 Kilo!

Wie gesagt, die March ist schon wieder im Fallen, ich fuhr heute zu Mittag nach Hause. Neben vier Tolstolob, gingen mir noch etliche sehr schöne Brachsen ins Netz. Das erhoffte Welserl blieb auch diesmal aus! Soweit meine Informationen reichen, sind von anderen FischerkollegenInnen einige sehr große Fische gefangen worden! Es wurden mir für heute Abend auch Fotos zugesagt, ein Bericht sollte also am späten Abend folgen!  Ich werde jedenfalls Morgen wieder für ein paar Stunden zur Hütte fahren, denn auch bei fallender March wurden schon etliche schöne Fische gefangen! Petri Heil Freunde!

Akzeptieren
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden,

dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren!