FISCH DES JAHRES 2015: Die Nase!

FISCH DES JAHRES 2015: Die Nase!

Es ist schon Tradition, das immer gegen Jahresende der Fisch des Jahres in Österreich, Deutschland und in der Schweiz für das Folgejahr gekürt wird! Für Österreich wurde die Nase (Chondrostoma nasus) und in Deutschland der Huchen (Donaulachs) zum Fisch des Jahres gewählt. Von der Schweiz habe ich im Web nur einen Artikel zum Thema gefunden, darin wird der Lachs als Fisch des Jahres 2015 genannt. Für Österreich hat man jedenfalls die Nase zum Fisch des Jahres gewählt, ein Fisch, der auch von uns Marchfischern schon als Rarität bezeichnet werden muss!

FOTO Kolarik Ernst: Eine der schon seltenen Nasen aus der March!

War die Nase noch vor 25 Jahren ein Massenfisch in der March, so muss man heute von einer aussterbenden Fischart sprechen! Ich habe es selbst noch erlebt, als im Frühjahr oft 10 bis 15 Stück auf einem Zug in der Daubel waren! Heute fange ich vielleicht 15 Stück - aber das ganze Jahr!! Das ist die traurige Wahrheit! Dasselbe Schicksal kann ich auch bei anderen Fischarten beobachten! Ein Bericht von Michael Komuczki im letzten Mitteilungsblatt des NÖ-Landesfischereiverbandes beschreibt in eindrucksvoller Weise aus Sicht eines Anglers, wie die Nase vom Massenfisch zu einer gefährdeten Art wurde! Ich kann diesem Bericht nur Wort für Wort zustimmen!

Hier zum Bericht: Donaunasen-die letzten ihrer Art!

DI Klaus Berg meint in einem Bericht: "Mit der Wiederherstellung der Durchgängigkeit der Flüsse und der Schaffung von geeigneten Lebensräumen für alle Altersstadien ist zu hoffen, dass sich die Bestände wieder erholen werden und sich diese aus fischökologischer Sicht enorm wichtige Fischart wieder in ihren ursprünglichen Habitaten ausbreiten kann!" Wenn ich jedoch die jahrzehntelangen Diskussionen und Planungen an der March beobachte, kann ich ja die Hoffnung von DI Klaus Berg durchaus verstehen, aber ehrlich gesagt: "Mir fehlt der Glaube!" Andererseits heißt es aber: "Die Hoffnung stirbt zuletzt!" Petri Heil Freunde!

Akzeptieren
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden,

dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren!