VEREIN: Via-Donau informiert!

VEREIN: Via-Donau informiert!

Viele Fischereivereine sind derzeit mit der Abhaltung ihrer Jahresversammlungen und mit der Ausgabe der Lizenzen beschäftigt. Die Jahresversammlung mit Lizenzausgabe des Fischereivereins Dürnkrut wurde heute abgehalten. Es war eine Jahresversammlung mit einigen interessanten Informationen und Diskussionen. Über konkrete vereinsinterne Angelegenheiten möchte ich mich an dieser Stelle nicht äußern, vielmehr geht es mir um Informationen, welche für alle Marchfischer interessant sind! Seitens der VIA-DONAU waren bei der Jahresversammlung Dürnkrut fünf kompetente Herren anwesend und standen den Mitgliedern zu ihren Fragen Rede und Antwort! Dabei standen hauptsächlich zwei Themen im Mittelpunkt:

1.) Revierbereisung 2014 - Kritikpunkte
2.) Life+ Projekt "Renaturierung Untere March-Auen"

zu 1.)  Laut Vereinbarung der Fischereivereine mit der VIA-DONAU ist eine jährliche Begehung der Reviere durchzuführen. VIA-DONAU und die Fischereivereine haben gemeinsam den Bestand der Anlagen, insbesondere hinsichtlich ihrer bescheidkonformen Umsetzung, im Rahmen dieser Begehung zu überprüfen! Eine Liste eventueller Beanstandungen bzw. Kritik ergeht an die Obmänner der Vereine, welche die betroffenen Mitglieder informieren bzw. erforderliches Veranlassen. DI Franz Steiner und Herwig Biber informierten über die häufigsten Mängel bei der Begehung im Jahr 2014 und hoben dabei folgende Punkte hervor:Via-Donau!

a) Die gemähten Flächen sollen so klein wie möglich gehalten werden,
b) Fix verbaute Betonstiegen an der Uferböschung sind nicht gesetzeskonform,
c) Grünverheftungen an Bäumen sind nicht erlaubt,
d) Wilde Ablagerungen bei den Fischerhütten und im Uferbereich,
e) Eigenmächtige Uferveränderungen sind verboten.

Was die Stiegen an der Uferböschung anbelangt, wurde von DI Herwig Biber die Ausarbeitung eines Lösungsvorschlages angesprochen! Dabei ist an jederzeit entfernbare Stiegen gedacht. Ausdrücklich erwähnte DI Herwig Biber, dass es insbesondere älteren FischerInnen möglich sein sollte ihre Fische sicher zu landen! Lösungsansätze mittels einer in die Uferböschung gelegten Alu-Stiege konnte ich ebenfalls hören! Damit könnten wir Marchfischer sicher leben! Herzlichen Dank an DI Herwig Biber!

Ein weiteres Thema waren die seitens VIA-DONAU durchzuführenden Uferbefestigungen. Dabei werden ausgespülte Uferbereiche nicht wie in der Vergangenheit mit Steinen ausgefüllt, sondern mittels Piloten und Spundwänden befestigt! Sollten Fischerhüttenbesitzer betroffen sein, werden diese zeitgerecht seitens VIA-DONAU verständigt!

zu 2.) DI Franz Steiner erklärte den Mitgliedern, dass eine Anbindung von Eisenbahner und Skodateich an die March nicht machbar ist. Daher wurde dieses Vorhaben aus dem Life+ Projekt herausgenommen! Verbesserungen zur Hebung des Wasserstandes am Waldteich werde man sich anschauen. Ebenfalls angesprochen wurden die in den Hufeisenteich abfließenden Oberflächenwässer von der B49! Eine Lösung wird gesucht! Für den Fischereiverein Angern teilte DI Steiner mit, dass mit den Baggerarbeiten und der Anbindung des Altarmes demnächst begonnen wird!

Auf diesem Wege möchte ich mich bei den Herren von der VIA-DONAU für die ausführlichen und objektiven Informationen bedanken! Das Sprichwort: "Beim Reden kommen die Leute zusammen!" hat sich wieder einmal bewahrheitet! Petri Heil Freunde!

 

Kommentare

+31 # RE: VEREIN: Via-Donau informiert!Josef 2015-01-11 09:38
Informativer Beitrag, trotzdem finde ich es teilweise übertrieben, was die ViaDonau bei der Revierbereisung alles beanstandet. Es ist schon klar, dass gewisse Reglen eingehalten werden müssen und auch sollen, aber ein gewisses Maß an Toleranz sollte auch dabei sein.
Dem Administrator melden
+19 # Information ist wichtig!Nordbahnkurti 2015-01-11 15:10
Servus Josef! Die Revierbereisung war im September 2014! Bis zum gestrigen Tag hatte ich überhaupt keine Informationen darüber, was bei uns im Revier beanstandet wurde!! Von Seite der VIA-DONAU wurde an alle Vereinsobmänner eine Liste mit den Beanstandungen bei der Bereisung übermittelt! Natürlich werden dabei auch Sachen sein, die unter die Toleranzgrenze fallen! Ich weiß es jedoch nicht, ich kenne die Liste bis zum heutigen Tag nicht! Die Informationen, die ich bekommen habe, stammen alle von anderen Fischereiverein en, welche die Mitglieder bereits einige Tage nach der Bereisung informiert haben!
Jedenfalls sollten die Vereine ihre Mitglieder zumindest informieren! Grobe Beanstandungen mit Handlungsbedarf wären den Betroffenen meiner Meinung nach schriftlich mitzuteilen! Verein Angern hat das so gemacht! Jedenfalls hat der Fischereiverein jährlich den bescheidmäßigen Zustand der auf Via-Donaugrund stehenden Hütten schriftlich zu melden! Darum ist in dieser Sache unbedingt eine einwandfreie Kommunikation zwischen Vereinsleitunge n und Hüttenbesitzer erforderlich! Petri Heil!
Dem Administrator melden
+44 # RE: VEREIN: Via-Donau informiert!ferdl 2015-01-11 19:17
Die Viadonau dürfte sich ihre Vorschriften offenbar selber gestalten. In sämtlichen Gesetzen, deren Vollziehung ihr übertragen ist, stehen keine derartigen Sachen wie: es dürfen keine Betonstiegen am Ufer sein - etc.; es sollte einemal hinterfragt werden wieso ... können sie wegschwimmen oder versinken ... oder wen können sie stören? Verheftungen an Bäumen ... - was soll dem Baum schon passieren - genau ... nichts - habe noch keinen Baum gesehen, der wegen eins Nagels eingegangen ist. Dafür schmeissen die Biber einen Baum nach dem anderen in die March. Aber die Vicher sind ja ein Teil der Natur und können machen was sie wollen. Uferveränderung - wer gräbt schon das Ufer weg oder ab? Ein Hochwasser alleine verändert mehr als alle Fischer zusammen am Ufer umändern könnten. Über die Müllablagerunge n braucht man ja nicht zu reden, das versteht sich von selbst, das diese dort nicht verloren haben. Dazu braucht man aber nicht die Viadonau.
Dem Administrator melden
+23 # RE: VEREIN: Via-Donau informiert!Nordbahnkurti 2015-01-11 22:50
Ferdl, danke für den sehr praxisbezogenen Kommentar! Ja, so denken viele Marchfischer einschließlich meiner Person! Mit praktischer Argumentation habe ich in meinem Leben nicht alles, aber schon ziemlich viel erreicht! Auch im Jahr 2003, als ich bei meiner Hütte von der ­NÖ-Landesregie rung diverse Auflagen erhielt, konnte ich mittels vernünftigem Gespräch und praktischer Argumentation einige kleine Erfolge erzielen! Und trotzdem musste ich 3 Hüttensteher entfernen, Unterbauten von der Hütte entfernen, Querverstrebung en entfernen, Klo aus Wald entfernen, Blechwanne von Brunnen entfernen, kleine Aufgangsstiege von Steg entfernen, usw. - praxisbezogenes Argumentieren half mir da nicht mehr! Ist ja auch klar, denn ­Land-NÖ, ­Via-Donau und andere Behörden handeln immer nach Gesetzen und Verordnungen! Mein gültiger Wasserechtbesch eid aus dem Jahr 1975 enthält etliche Auflagen, und alle diese Auflagen sind durch das ­Wasserechtsges etz 1959 gedeckt! Gesetze sind natürlich juristisch formuliert, nicht alles ist für uns daher sofort erkenntlich und verständlich! Mein Fazit: Mit einem persönlichen und vernünftigen Gespräch, versehen mit praktischen Argumenten kann man so manchen Paragrafenreite r überzeugen! Petri Heil!
Dem Administrator melden
+9 # Allgemeine Information!Nordbahnkurti 2015-01-13 20:51
Geschätzte Freunde! Die Beiträge auf Marchfischer.at dienen als Information für alle MarchfischerInn en! Auch der Beitrag "Via Donau informiert!" ist so ein allgemein gehaltener Beitrag, denn die Revierbereisung en wurden an der ganzen March durchgeführt. Kommentare, welche sich überwie gend mit Angelegenheiten einzelner Vereine beschäftigen, schalte ich deshalb nicht frei! Ich ersuche höflichst, solche Diskussionen auf die Vereinsebene zu verlagern! Gerne bin ich jedoch wie bisher bereit, interessante Veranstaltungen und Informationen der Vereine auf dieser Seite zu publizieren, soferne diese der Öffentlichkeit zugänglich sind! Ich bitte höflichst um Euer Verständnis!
Dem Administrator melden

Kommentar für diesen Beitrag geschlossen!

Akzeptieren
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden,

dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren!