ALTARME: Zustand immer dramatischer!

ALTARME: Zustand immer dramatischer!

Viele Altarme der March sind mehr oder weniger tot! Nichts Neues, aber der heurige Sommer übertrifft wahrscheinlich alles Bisherige! Abgesehen davon, dass wir den heißesten Sommer in der Geschichte Österreichs haben, ist der Zustand vieler Altarme entlang der March noch dramatischer als in den vergangenen Jahren! Noch vor 30 Jahren Top-Fischgewässer sind der Waldteich, der Eisenbahnerteich und der Skodateich im Sommer nur mehr unschöne Wasserflecken! Im Eisenbahner und Skodateich verenden die letzten Fische, im Waldteich haben zunächst die heiklen Zander ihr Leben ausgehaucht! Der Hufeisenteich steht auch schon auf der Kippe! Leichengeruch überall, wo man geht! Der Altarm im Revier Angern hat auch schon sehr wenig Wasser, doch die vor Jahren gebaggerte tiefe Rinne lässt die Fische noch überleben! Das Querwerk in Marchegg wurde vor rund 30 Jahren ausgebaggert, die Verlandung ist aber mittlerweile schon wieder so weit fortgeschritten, dass die tieferen Stellen immer weniger werden. Auch das Querwerk ist somit in einem dramatischen Zustand! Wie es in den sonstigen Altarmen entlang der March ausschaut, kann man sich eigentlich sehr gut vorstellen! Nachstehend einige Bilder von den Altarmen:Waldteich!

02altarme2015.jpg
21.07.2015: Altarm in Angern noch im guten Zustand!
bwd  Seite 1/2  fwd
01altarme2015.jpg
02altarme2015.jpg
03altarme2015.jpg
04altarme2015.jpg
05altarme2015.jpg
06altarme2015.jpg
07altarme2015.jpg
08altarme2015.jpg
09altarme2015.jpg
10altarme2015.jpg

(Klick auf kleines Bild zeigt oben vergrößertes Bild! Klick auf großes Bild zeigt Bild in neuem Fenster!)

Den Fischereivereinen und ihren Mitgliedern sind die Hände gebunden, sie können diesem Drama nur hilflos zusehen! Immenser finanzieller Schaden zusätzlich! Von diversen Naturschutzorganisationen oder sonstigen Behörden nichts zu hören und nichts zu sehen! Life+ March auch nur ein Papierprojekt! Alles heiße Luft! Meiner Meinung nach eine Schweinerei sondergleichen, insbesondere, wenn man weiß, wofür unser aller Steuergeld verschleudert wird! Jedenfalls wieder einmal ein trauriger Akt im Drama "Altarme der March". Diesmal nicht Petri Heil, sondern ein aufrichtiges Beileid!

Akzeptieren
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden,

dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren!