STATISTIK: In eigener Sache!

STATISTIK: In eigener Sache!

Eine Grippewelle rollt über Österreich! Und auch mich hat es ganz schön erwischt, drei Tage musste ich im Bett verbringen. Jetzt geht es mir zwar schon besser, aber ganz abgeklungen ist die Sache noch nicht. Nicht umsonst heißt ein Spruch: "Eine Erkältung dauert ohne Behandlung 7 Tage, mit Behandlung eine Woche!" Mit der Fischerei habe ich derzeit aber sowieso noch nichts zu tun, also ging ich heute meine persönlichen Aufzeichnungen der letzten Jahre durch. Ist doch immer wieder interessant, wenn man einige Jahre zurückblicken kann auf das Marchgeschehen! Und damit das Ganze nicht zu fad wird, habe ich das nachstehende Exceldiagramm erstellt:

Übersicht meiner Aufzeichnungen 2008 bis 2015!

Zur Erklärung: Jedes Mal, wenn ich mit der Daubel oder Angel in der March fische, schreibe ich mir in einem Formblatt für mich interessante Daten auf. Unter anderen auch jeden gefangenen Fisch, welcher schon so ungefähr 1 Kilo hat! Ein Überblick über ein ganzes Jahr, was im Daubelnetz und auf der Angel abspielte, sozusagen. Anmerken möchte ich, dass die meisten Fische bei mir wieder zurückgelassen werden! Die offizielle Fangstatistik kommt bei mir daher immer mit ein paar Zeilen aus! An die 100 Tage verbringe ich jährlich im Schnitt bei der March, von Anfang März bis Anfang Dezember. Ich weiss natürlich das viele Marchfischer auch solche Aufzeichnungen führen und das der Platz an der March eine entscheidende Rolle spielt! Die Aussagekraft kann daher immer nur subjektiv gesehen werden!

Mein Fazit zu meinem Diagramm: Es hat immer gute und schlechte Jahre bei der March gegeben! Hochwasserjahre, wo die March bis zum Schutzdamm herausging, waren meistens - aber auch nicht immer!! - gut. In extrem heißen Sommern (2011,2012,2014,2015) ohne viel Regen und lang anhaltenden niederen Wasserstand waren die Fangergebnisse auf meinem Platz immer schlechter! Überhaupt stelle ich fest, das die Jahre mit einem halbwegs Gleichmäßigem - nicht unbedingt hohen! - Wasserstand die besten Jahre waren! Petri Heil Freunde!

Akzeptieren
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden,

dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren!