Neuigkeiten

Habe heute einen kleinen Kontrollgang bei der March gemacht. Entgegen der Wettervorhersage kein Sonnenschein, sondern alles unter Nebel mit leichtem Raureif! Die Altarme noch voll zugefroren, ein langer Winter in diesem Jahr! Die March ist zwar offen, aber der Wasserstand ist momentan sehr niedrig.

16.02.2017: Die nebelverhangene March! Wasserstand sehr nieder!  16.02.2017: Der Waldteich noch immer unter dickem Eis!

Für die Fische in der March sehe ich keine Gefahr, der niedere Wasserstand der Altarme macht mir dagegen schon Sorge! Niederer Wasserstand, lange Frostperiode und anhaltend dickes Eis in den Altarmen, das überstehen manche Fische nicht immer! Wir können nur hoffen das demnächst Tauwetter einsetzt, derzeit hat uns der Winter aber noch voll im Griff! Mein geplanter Saisonstart wird wie jedes Jahr Anfang März sein, bis dahin dürften meine OP-Narben auch soweit in Ordnung sein! Petri Heil Freunde!

Wieder einmal eine Woche SMZ-Ost hinter mir! Narbenbruch und Leistenbruch wurden operiert: "Operation gelungen, Patient lebt!" Für ein paar Wochen heißt es jetzt den Schongang einlegen, aber ein Spaziergang bei der March ist immer drinnen! Und so nützten wir den heutigen herrlichen Wintertag für einen kleinen Rundgang bei der March. Momentan herrscht zwar Tauwetter, aber die March ist trotzdem noch zugefroren:

05.02.2017: Tauwetter, aber die March ist noch zugfroren!

 Während wir mit Blick auf die zugefrorene March dahingingen, erwachten in mir Erinnerungen an das Jahr 2006! Das Jahr 2006 war das Katastrophenjahr mit dem Jahrhunderthochwasser der March! Ein kurzer Videoclip zeigt die Situation 2006 bei der March:

 

 Der alte Schutzdamm war damals an mehreren Stellen gebrochen, ganze Ortschaften standen unter Wasser, der Eisenbahnverkehr war monatelang unterbrochen! Das Leid der Bevölkerung und die Schäden waren enorm! Auch viele Fischerhütten fielen dem Hochwasser zum Opfer! Traurige Erinnerungen, keiner wünscht sich so etwas jemals wieder!

Aber, warum beginne ich den Ausblick 2017 mit einem kleinen Rückblick auf das Jahr 2006? Die Antwort laute schlicht: "Weil die derzeitige Wettersituation genau jener aus dem Jahr 2006 entspricht!" March zugefroren, Schnee im gesamten Einzugsbereich von March und Thaya, einsetzendes Tauwetter, das ist ein gefährlicher Mix, den man immer genau beobachten sollte! Momentan ist aber alles noch im grünen Bereich, das Wetter soll wieder kälter werden, rasches Tauwetter also derzeit noch nicht in Sicht. Eine Webcam im Quellgebiet der March zeigt eine gute Schneelage:

 

Meiner Einschätzung nach, dürfen wir in diesem Frühjahr wieder einmal ein kräftiges Hochwasser erwarten. Bei rasch einsetzendem Tauwetter sogar ein sehr kräftiges! Aber warten wir einmal ab was kommt, die neuen Dämme sollten aber in jedem Fall halten! Für die ausgetrockneten Altarme wäre es jedenfalls ein Segen! Für die Daubler unter den Marchfischern hat ein Frühjahrshochwasser auch immer sehr positive Auswirkungen!

Apropos Altarme: Bedingt durch den niederen Wasserstand der March, haben auch die Altarme sehr wenig Wasser und sind derzeit teilweise bis auf den Grund durchgefroren! Ob das alle Fische überlebt haben wird sich erst bei offenem Wasser zeigen! Bin selber schon gespannt!

Ein wichtiges Projekt in Sachen Altarme wird dieses Jahr in Marchegg zur Umsetzung gebracht. Das Querwerk wird wieder an die March angebunden und tiefer gebaggert! Auch Verbesserungen am Marchegger Lusgraben soll es geben! Ansonsten sind mir keine konkreten Projekte in Sachen Renaturierung an der March bekannt. Wären aber schon dringend notwendig bevor alle Altarme austrocknen bzw. bevor es überhaupt keine Fische mehr in der March gibt!

Was die Fischerei anbelangt, erwarte ich mir im Jahr 2017 nicht viel mehr wie in den vergangenen Jahren. Die Fischpopulation wird sich auch dieses Jahr nicht sehr viel ändern und so werde ich auch heuer - so Gott will - wieder einige schöne Tage bei meiner Fischerhütte verbringen! Der eine oder andere Fisch sollte sich doch wieder ins Netz bzw. an die Angel verirren! Petri Heil Freunde!

Verlockend für Einbrecher: Die March komplett zugefroren!

 Die March ist noch immer zugefroren! Und das Eis trägt anscheinend sehr gut, wie mir ein Telefonanruf vor einer halben Stunde bestätigt! Im Revier Angern wurden auf Höhe Mannersdorf zwei Fischerhütten aufgebrochen, die Täter kamen laut dem Anrufer über die zugefrorene March! Wir Hüttenbesitzer müssen also wieder damit rechnen, das wir ungewollt vor offenen Hüttentüren stehen! Werde morgen wieder eine Marchrunde machen! Eines ist jedenfalls sicher, selbst im Winter haben wir keine Ruhe vor diversem Gesindel!