VIDEO: Jahresrückblick 2017!

VIDEO: Jahresrückblick 2017!

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, also Zeit für einen kurzen Rückblick auf das Marchfischerjahr 2017! Ein Blick in meine persönlichen Aufschreibungen sagt mir: Es war für mich kein gutes Marchfischerjahr! Kurzer Rückblick im Zeitraffer: Insgesamt 60 Mal war ich bei meiner Hütte, Saisoneröffnung Anfang März, Daubeln bis Mitte Juni möglich - Fische: Aiteln, Güstern, Brachsen, Schied, Karpfen, Zander, Hecht - nur eine Barbe!, ab Mitte Juni bis Mitte September führt die March nur Niederwasser, ich fische mit den Grundangeln - Fische: Nur Kleinzeug!, ab Mitte September bis Ende November geht es wieder mit der Daubel, Fische: Aiteln, Brachsen, Zander, Ende November stelle ich die Daubelfischerei ein, ich gehe noch ein paar Mal mit der Blinkerrute am Hufeisenteich - Fische: Kein einziger!Marchjahr 2017!

Es war also wieder einmal ein sehr durchwachsenes Jahr, wobei die trockene Periode der March wieder sehr lange dauerte und das jährliche Fischsterben in einigen Altarmen ist schon eine Selbstverständlichkeit geworden! In vielen Altarmen sind überhaupt keine Fische mehr drinnen, in den noch befischbaren Gewässern ist der Wasserstand um mehr als 1 Meter gesunken! Es ist sozusagen schon 5 Minuten nach zwölf! Ein Lichtblick ist das LIFE+ Projekt "Untere-March-Auen", welches für Flora und Fauna ein Erfolg zu werden scheint! Für das Naturschutzgebiet Angerner und Dürnkruter Marchschlingen gibt schon seit Längerem Sanierungspläne, also zumindest einen Hoffnungsschimmer!

Die Bilder und kurze Kommentare in einem kleinen Video zeigen die Situation der March und deren Altarme im Wandel der Jahreszeiten! Petri Heil Freunde!