MARCHFISCHER: Ausblick 2018!

MARCHFISCHER: Ausblick 2018!

Der Jänner ist bald vorbei, die Lizenz schon gelöst, bisher ein milder Winter, Regen statt Schnee, die March führt Mittelwasser, die Altarme profitieren vom höheren Wasserstand der March! So die derzeitige Lage in einem Satz!

19.01.2018: Die March führt einen mittleren Wasserstand! 18.01.2018: Der Eisenbahnerteich hat auch wieder mehr Wasser! 19.01.2018: Klappe Waldteich arbeitet gut! Kleinere Undichtheiten werden behoben!

Wie immer um diese Zeit stellen sich die Marchfischer viele Fragen: Was wird uns das laufende Jahr bei der March bringen? Noch schlechter wie das Vorjahr? Trockenes Jahr oder feuchtes Jahr? Kommt wieder einmal ein Hochwasser? Mehr Fische oder noch weniger? Was tut sich bei der Renaturierung? Es gäbe noch viele Fragen über, die man sich Gedanken machen könnte! Ein Blick in die Zukunft, was ein Marchjahr anbelangt, ist natürlich immer mit sehr viel Unsicherheit behaftet, aber ich wage doch einen kurzen Ausblick!

Ein wichtiger Aspekt für uns Marchfischer ist natürlich der Wasserstand der March über das Jahr über gesehen. Dazu eine Prognose abzugeben ist natürlich nicht möglich, denn das Wetter können wir uns nicht wünschen. Winter mit viel Schnee entlang der March haben immer ein Frühjahrshochwasser gebracht! Derzeit aber nur Regen im Flachland, im Glatzer Schneegebirge 50-150cm Schnee. Der Regen fliest gleich ab, was die Schneeschmelze bringt, ist wetterbedingt und nicht absehbar! Starkes Tauwetter im Ursprungsgebiet könnte uns wieder einmal ein Hochwasser bescheren!

Was die Fischpopulation anbelangt, dazu kann ich aus meiner Erfahrung nur so viel sagen, das in Jahren mit nicht zu niederem und halbwegs stabilem Wasserstand die Fische besser gezogen sind! Dabei ist immer das Zusammenspiel von Donau und March ein wichtiger Faktor gewesen! Seit der Errichtung des Donau-Kraftwerkes Gabčíkovo sind die Fischzüge sehr stark zurückgegangen! Manche Fischarten sind schon eine Seltenheit oder gar nicht mehr vorhanden! Besatzmaßnahmen, Wiederansiedelung und Renaturierungsprojekte sollen Abhilfe schaffen! Als Optimist sage ich daher für dieses Jahr: "Es kann nur besser werden!"

Ein starkes Thema für das Jahr 2018 sind die geplanten und im Bau befindlichen Renaturierungsprojekte an der March. Wichtige Projekte, die sich in Zukunft auf eine positive Fischpopulation auswirken sollten. Das Projekt "Untere March-Auen" ist planmäßig im Laufen, einige Berichte gibt es auf dieser Website! Erfreuliche Nachrichten gibt es auch aus dem Revier Dürnkrut. Im Gespräch mit dem Obmann wurde mir mitgeteilt, dass es geplant ist, den Skodateich und den Eisenbahnerteich im heurigen Sommer einer Teilentschlammung zu unterziehen und mit kontrollierten Zuläufen aus der March auszustatten! Die bereits installierte Klappe am Waldteich arbeitet gut, kleinere Dichtheitsprobleme werden noch behoben! Um die Reproduktion der Fische in der March anzuregen, wäre der zusätzliche Bau von Beruhigungszonen an geeigneten Stellen erforderlich! Wie man seitens VIADONAU dazu steht, ist mir nicht bekannt. Ob im oberen Teil der March derzeit Renaturierungsmaßnahmen geplant oder im Bau sind, darüber habe ich keine Kenntnis. Ich werde jedenfalls die Projekte Marchegg und Dürnkrut beobachten und darüber berichten!

Was das NÖ-Fischereigesetz anbelangt, sind mir derzeit keine geplanten Änderungen bekannt. Was uns das Jahr 2018 bei der March tatsächlich bringen wird, darüber gibt es an dieser Stelle, auf Facebook und auf Youtube von Zeit zu Zeit einige Informationen. Persönlich plane ich, die Website ab Mitte des Jahres abzuschalten und komplett auf Facebook und Youtube umzusteigen! Wünsche Allen ein kräftiges Petri Heil 2018!