DAUBELN: Vier Stunden, ein Fisch!

DAUBELN: Vier Stunden, ein Fisch!

Etwas Regen im Osten von Österreich und in südlichen Tschechien lassen die March derzeit etwas ansteigen. Ich fuhr heute zur Hütte im Nachschau zu halten, ob es vielleicht etwaige Orkanschäden gibt! Alles in Ordnung bei der Hütte, aber ein großer Ast ist von meiner Riesen-Esche auf den Wanderweg vor meiner Hütte gestürzt! Vorausblickend hatte ich für so einen Fall meine Akkusäge ins Auto gegeben, eine gute halbe Stunde hatte ich zu tun um den Weg freizuschneiden. Nicht auszudenken, wäre dieser Ast auf Spaziergänger oder auf ein Auto gestürzt! Fazit: Die Esche muss weg! Jedenfalls habe ich dann noch vier Stunden mit der Daubel gefischt und immerhin einen Fisch gefangen:

30.10.2017: Zander mit 52cm und 1.5 Kilo!

Ein Zander mit 52cm und 1.5 Kilo war, wie gesagt, der einzige Fische den ich heute im Netz hatte! Gerade richtig für die Bratpfanne, daher habe ich den Fisch entnommen und einen guten Freund geschenkt. Mal sehen wie sich der Wasserstand in den nächsten Tagen entwickelt, die Daubelfischer werden aber sicher voll in Aktion sein! Petri Heil Freunde!